• Genua zwischen Kunst und Gebet

  • Bernardo Strozzi - La cuoca
    Museen der la Strada Nuova - Palazzo Rosso

  • Piazza Caricamento - foto: Andrea Albini (CC 3.0)
    Vom Caricamento in dene Palazzo Reale: der "rive droite"

  • Rundgang: Kleine Schritte in Genua

  • Rundgang "La Rive Gauche"

  • The Genoa of Paganini

  • Stazione Marittima - foto: Giordano @genovacittadigitale
    Kreuzschifffahrtsterminal - einmal hin und zurück: ein kurzer Stadtrundgang, nicht nur für Kreuzfahrtteilnehmer

  • Monte Fasce - crinale
    Von Quinto aus den Monte Fasce entdecken

  • Piazza De Ferrari
    Von Piazza De Ferrari zum Carmine: auf einem ungewöhnlichen Rundgang Genua entdecken

  • Spianata Castelletto
    Genua vertikal - von der Spianata Castelletto bis Sant’Anna

  • Santuario di Nostra Signora della Guardia
    Von Gaiazza zur Wallfahrtskirche Nostra Signora della Guardia – Monte Figogna

  • natura nel genovesato
    Von Pegli zum Monte Penello

  • panorama - foto Elena Arcolao
    Die Berge rund um Genua - Monte Penello

  • escursioni nel genovesato
    Monte Penello und Punta Martin

  • In battello dal Porto Antico
    Rundgang im Westen der Stadt - Genua Ponente: Pegli und Villa Pallavicini

  • chiesa di San Siro
    Von der Basilika San Siro bis zur Abtei San Siro von Struppa

  • Villa Imperiale - genovacittàdigitale
    Von der Villa Imperiale zur Wallfahrtskirche Madonna del Monte und dem Bosco dei Frati

  • Corso Italia - Chiesa S. Antonio
    Von der Innenstadt nach Boccadasse und Vernazzola

  • Porta Siberia
    Die Malapaga-Mauern

Rundgänge

GENUA, SO GROSS WIE DIE GANZE WELT
 
Viele Rundgänge erkunden die Stadt senkrecht: anhand von Aufzügen und Standseilbahnen kann man die schönsten Aussichtspunkte auf die alten Dächer und vor allem auf das Meer – echten Protagonist der ligurischen Hauptstadt – erreichen. 
 
GENUA, WIE EIN LABYRINTH
 
Genua ist ein Labyrinth, wo man sich nie wirklich verliert. Und das ist dank Metrominuto möglich, ein Wayfinding System, das 4 bunte touristische Rundgänge durch die Straßen und die Paläste von Genua umfasst. Diese Rundgänge sind auf Straßenschilder mit QR Code und auf dem Boden gezeichnet, um die verborgenen Schönheiten der Altstadt zu entdecken. Die Touren haben den Zweck, den Touristen bei der Erkundung der Superba zu helfen, so dass sie eine sichere und angenehme Besichtigung genießen können, ohne sich zu verirren. QR Codes, Straßenbeschilderung und Zeichnen werden Ihnen bei der Wahl des bevorzugten Rundgangs helfen. In der Altstadt wurden Piktogramme auf dem Boden gezeichnet und Beschilderungen mit Richtungspfeilen gestellt. Die Mappe wurde für die Altstadt entwickelt und besteht aus zwei Flugzettel: der erste weist die Zone auf, die sich von Piazza di Negro Richtung Leuchtturm auf einer Seite und Richtung Boccadasse auf der anderen Seite entwickelt. Der zweite umfasst die Zone, die von Kreuzschifffahrtsterminal durch die Altstadt die Monumentalbrücke erreicht und sich an den 4 Touren in der Altstadt verknüpft, die mit den Farben rot, grün, gelb und blau gekennzeichnet sind, die zusammen von der Gemeinde und Soprintendenza von Genua entworfen wurden.
 
Der Rundgang “I Palazzi dei Rolli” (rot gekennzeichnet) umfasst 40 Residenzen der alten genuesischen Adelsfamilien. Der Rundgang entwickelt sich über die Straßen der Altstadt, von Palazzo Andrea Doria – Sitz der Präfektur – zum Palazzo Ambrogio Di Negro, in der Via San Luca. 
 
Bei diesem Rundgang spielt die Via Garibaldi – auch „via Aurea“ (ihr Name im 19. Jahrhundert) genannt -eine bedeutende Rolle.  Am Anfang und am Ende der antiken „Strada Nuova“ versorgt eine spezielle Beschilderung ausführliche Hinweise über die 14 Paläste, die sich in dieser Straße befinden.
 
Der zweite Rundgang, grün gekennzeichnet, heißt “Im Herzen der Superba”. Die erste Etappe ist Piazza De Ferrari bei dem Palazzo Ducale, dann geht man mit einem spannenden Spaziergang im Kern der Gassen („caruggi“) weiter: Vico San Matteo, Via della Maddalena, Loge von Banchi und Caricamento.
 
Der dritte Rundgang (orangen) heißt “Die mittelalterliche Stadt”. Der Rundgang fängt bei den Arkaden hinter Palazzo San Giorgio und geht in Richtung Campo Pisano weiter, um dann durch Piazza Matteotti, Via San Lorenzo und die Loge von Banchi in Caricamento zurück zu gelangen.
 
Der vierte Rundgang (blau), der “Der Weg der Reiter“ heißt, fängt bei der Kreuzschifffahrtsterminal an und endet in der Piazza di Pellicceria bei Palazzo Francesco Grimaldi. Die Etappen sind die Villa del Principe, Commenda di Prè, Truogoli di Santa Brigida und die Einkaufsstraßen bis zu der Via San Luca.
 
Die Mappe mit den vier Touren zeigt auch den Rundgang “Wave” von dem Kreuzschifffahrtsterminal zum Aquarium durch die Villa del Principe, Commenda di Prè (Komplex von St. Johannes von Prè), Mu.MA (Meeresmuseum) und U-Boot Nazario Sauro. Diese Tour wurde während des Lockdowns gezeichnet.
 
 
EINE VERSCHIEDENE WELT HINTER GENUA
 
Wem nach Genua vom Meer anreist bietet die Stadt eine wunderschöne Aussicht. Hinter den Kulissen ihrer Paläste versteckt sich eine verschiedene Welt, die aus Gebirgen und Tälern, Pfaden und Wäldern, Festungen und Schützengraben, Dörfern und kleinen Kirchen gemacht ist. All dies kann dank einem neuen Projekt einfach besichtigt werden. Das Projekt schlägt 8 verschiedene Touren von den Anhöhen bis zum Meer hin vor, die zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln machbar sind. Pedestribus, so heißt das Projekt, besteht aus einem Reiseführer aus 56 Seiten mit 8 einfachen Ausflugszielen (von „leicht“ bis „anspruchsvoll“ auf der Schwierigkeitsskala) im Gebiet um Genua herum. Die Wanderungen sind mit einer Notruf-App verbunden und aufgrund des niedrigen Schwierigkeitsgrads für alle Wanderer geeignet. Start- und Zielpunkte sind mit dem Bus, mit dem Eisenbahn Genova-Casella oder mit den anderen öffentlichen Verkehrsmitteln (Standseilbahnen und Zahnradbahn) erreichbar. Das Projekt schlägt eine Wandertour für jeden Stadtbezirk vor, mit der Ausnahme von dem Ringrundweg auf dem historischen Aquädukt, der sich auf zwei Bezirke ausstreckt.
 

Wir schlagen Ihnen einen Rundgang im historischen Zentrum vor, der Religiosität, Verehrung und Kulturgut vereint. Startpunkt ist Piazza Banchi.
Rings...

Wir beginnen unseren Rundgang im Westen, beim Bahnhof Principe. Die erste Geschichte, die wir euch erzählen wollen, ist die der Pilger, die nach Genua kamen...

Piazza Dante stellt den Ausgangspunkt des Rundgangs dar, welcher der  “rive gauche “der historischen Altstadt Genuas gewidmet ist. Von dort...

Piazza Caricamento - foto: Andrea Albini (CC 3.0)

Unser Rundgang, welcher der sogenannten “rive droite”, dem Teil des historischen Stadtzentrums, der sich rechts von der ...

Stazione Marittima - foto: Giordano @genovacittadigitale

Sie sind Teilnehmer einer Kreuzfahrt und ihr Schiff legt in Genua an? Sie haben nur wenige Stunden Aufenthalt, bevor Sie schon wieder ablegen, um den...

Monte Fasce - crinale

Der Ausgangspunkt für diesen Ausflug ist der Bahnhof Genua Quinto. Von hier aus nehmen Sie die Via Antica Romana bis zur Piazza Frassinetti, gehen dann an...

Piazza De Ferrari

Ausgangspunkt für diesen Rundgang ist die zentral gelegene Piazza De Ferrari, Herzstück Genuas, Eingang zur Altstadt, kultureller Drehpunkt und beliebter...

Spianata Castelletto

Es gibt zahlreiche Rundgänge, um den Charme des vertikalen Genuas kennenzulernen.

Einer der Spaziergänge beginnt in der Via Garibaldi, von wo man...

Santuario di Nostra Signora della Guardia

Der Rundgang beginnt in dem kleinen Dorf Gaiazza, in der schon etwas außerhalb Genuas gelegener Gemeinde Ceranesi, und führt zu der Wallfahrtskirche Nostra...

natura nel genovesato

Pegli – Cian de Figge – Monte Penello

Diese etwas längere Route führt entlang des europäischen Wanderwegs E1 (Nordkap in Norwegen -...

panorama - foto Elena Arcolao

San Carlo di Cese – Camposilvano – Colle Gandolfi – Monte Penello

Eine Route zwischen San Carlo di Cese und dem Ligurischen...

escursioni nel genovesato

Monte Penello und Punta Martin

Diese Berglandschaft zeichnet sich vor allem durch steile Hänge aus, während sich auf der Hochebene...

In battello dal Porto Antico

Um in den im Westen Genuas gelegenen Stadtteil Pegli zu gelangen, können Sie entweder das Auto, den Bus oder den Zug nehmen. Besonders empfehlenswert ist...

chiesa di San Siro

Ein ungewöhnlicher Ausflug, der von der Altstadt, dem Herzen Genuas, in eine nicht weit vom Stadtzentrum entfernte Oase der Ruhe im Grünen führt. Wir haben...

Villa Imperiale - genovacittàdigitale

Der Spaziergang beginnt in dem dicht besiedelten Stadtteil San Fruttuoso auf der Piazza Terralba. Das einst von Gemüsegärten...

Corso Italia - Chiesa S. Antonio

Mit einem Spaziergang über die beliebte Einkaufsstraße Via XX Settembre gelangen Sie in das östlich gelegene Stadtviertel Foce, wo der Corso Italia beginnt...

Porta Siberia

Dieser Rundgang ist den Mauern "Mura di Malapaga" gewidmet. Sie waren Teil der genuesischen Stadtmauern und schlossen sich den Mauern Mura delle Grazie an....