Quarto und Quinto

Die vornehmen und ruhigen Stadtteile Quarto und Quinto befinden sich östlich vom Zentrum Genuas und liegen direkt am Meer und der zu Zeiten Napoleons erbauten Via Aurelia a mare. Die Felsen von Priaruggia in Quarto, sowie einige Strände in Quinto sind bevorzugte Ausflugsziele der Genuesen, die am Wochenende erholsame Stunden am Meer verbringen möchten, ohne dafür lange Anfahrtswege in Kauf zu nehmen.

Quarto ist bekannt durch die "Spedizione dei Mille": von hier brachen 1000 Männer, angeführt von Giuseppe Garibaldi, am 5. Mai 1860 zu der Expedition nach Marsala auf. Heute erinnert ein 1915 vom Bildhauer Eugenio Baroni erstelltes Denkmal daran.

Zu der antiken romanischen Straße Via Aurelia kam zu Zeiten Napoleons die Straße Aurelia a mare hinzu, die - wie ihr Name schon sagt - entlang der Küste verläuft. In Quarto befindet sich das berühmte und in ganz Europa bekannte Kinderkrankenhaus "Istituto Giannina Gaslini". Man trifft in diesem Stadtteil auch auf einige Strände, die sich in den Sommermonaten größter Beliebtheit erfreuen, auf die von Gino Coppedé entworfene Villa Spinola alla Castagna, in der er einige Zeit wohnte, sowie auf die Villa Paganini, die von dem Sohn des Violinisten Niccolò Paganini erstanden wurde.

Der zwischen dem Meer und dem Berg Monte Moro gelegene Stadtteil Quinto war früher ein Fischerdorf und ist heute ein vornehmes Wohnviertel, durch das sich die Via Antica Romana di Quinto zieht, die damals die Verbindung für Handel und Kommunikation mit dem Zentrum der Stadt darstellte. Dieser Straße verdankt das Viertel auch seinen Namen – ad Quintus Milium – 5 Meilen vom Stadtzentrum entfernt.

Der vor Quinto liegende Meeresgrund ist wegen seines besonderen Lebensraumes für die Naturliebhaber von großem Interesse: hier kann man sowohl die Meerespflanze Posidonia Oceanica als auch Korallenbildungen finden.

Nützliche Informationen

Bus: V maggio 4/Quarto FS , Gianelli 2/QuintoFS . Zug: Quarto , Quinto
The facility is accessible to the disabledHaustiere erlaubt