Porto Antico (Der alte Hafen)

Der Bereich des alten Hafens wurde 1992 anlässlich der Feierlichkeiten zum fünfhundertsten Jahrestag der Entdeckung Amerikas von Renzo Piano neu gestaltet und ist heute ein besonderer Mittelpunkt des städtischen Lebens, wo sowohl Einheimische als auch Touristen sich gerne zu einem Aperitif oder zum Abendessen treffen, einen Einkaufsbummel machen, ins Kino gehen, auf Kunsteisflächen Schlittschuh laufen oder sich im Schwimmbad entspannen.
Ein Spaziergang führt an das Ende des Piers, wo von den Magazzini del Cotone (ehemalige Baumwollspeicher) und der Hafenlanterne aus der schönste Blick auf Genua und seinen Golf zu genießen ist. Die tagsüber in sanften Pastellfarben erscheinenden und nachts von unzähligen Lichtpunkten übersäten Hügel verleihen diesem eindrucksvollen Panorama einen ganz besonderen Touch.

Abgesehen vom berühmten Aquarium steht noch vieles anderes zur Besichtigung zur Verfügung: der Panorama-Aufzug  Bigo (dessen Form und Namen an die alten von Hand zu bedienenden Hafenkräne erinnern), die Biosfera (ein kugelförmiges Glasgebäude, in dem ein kleines Stück Regenwald untergebracht ist), die Città dei Bambini, ein interaktives Museum, in dem Kinder zwischen 2 und 14 Jahren spielend lernen können, sowie das Luzzati Museum, das sich im Inneren des alten Stadttors Porta Siberia befindet und dem berühmten Bühnenbildner Genuas gewidmet ist.

Der Bereich des alten Hafens ist sowohl für die Bewohner Genuas als auch für die Besucher der Stadt zum Unterhaltungs- und Freizeitviertel geworden und bietet sowohl im Sommer als auch in den anderen Jahreszeiten zahlreiche Events.

In der Arena del Mare und auf der Piazza delle Feste, einem Platz, auf dem im Winter Schlittschuh gelaufen wird, treten wichtige italienische und internationale Künstler auf und es werden Festivals und Filmreihen organisiert, in deren Rahmen Kultur, Kunst, Kino und Schauspiele jeder Art und jeder Richtung zum Ausdruck kommen und die Abende Genuas mit Licht- und Klangeffekten bereichern.
Die Magazzini del Cotone stellen eine interessante Location für Tagungen, Kongresse und Seminare auf internationaler Ebene dar.

 

 

Nützliche Informationen

U-Bahn: San Giorgio . Bus: Turati/Metrò San Giorgio . Zug: Piazza Principe
The facility is accessible to the disabledHaustiere erlaubt