Piazza S. Matteo

Die hochmittelalterliche Piazza S. Matteo mit der gleichnamigen Kirche und den charakteristischen schwarz weiß gestreiften Palazzi war das Machtzentrum der Familie Doria und Sinnbild der Macht einer großen genuesischen Familie.

Die Kirche wurde 1125 von Martino Doria erbaut und danach in gotischem Stil wiedererbaut. Unter den Fenstern auf der rechten Seite ist noch der Marmorgrabstein des berühmten Admirals Lamba Doria zu sehen.

Zur Hälfte des 16. Jahrhundert ordnete Andrea Doria eine neue Dekoration der Innenräume der Kirche an und ließ in der Krypta unter dem Hauptaltar sein Grabmahl errichten. Alle Palazzi des Platzes gehörten der Familie Doria. Unter der Hausnummer 17 befindet sich der Palast von Andrea Doria, der durch seinen feinen gotischen Stil gekennzeichnet ist.

Nützliche Informationen