Palazzo Grimaldi Spinola di Pellicceria, Nationalgalerie

Der Palazzo, heute Sitz der Nationalgalerie Liguriens, wurde im 16. Jahrhundert von der Familie Grimaldi erbaut, ging aber im Laufe der Jahrhunderte aufgrund von Erbschaften in den Besitz vieler aristokratischer Familien Genuas über, bis ihn die Familie Spinola 1958 dem Staat übergab, um daraus ein Museum zu machen.

In seinem Inneren bewahrt er großartige Kunststücke und in den zwei Beletagen die Einrichtungen eines historischen genuesischen Adelssitzes, jeweils aus dem 16. Und 17. Jahrhundert. Dort befindet sich auch der elegante Spiegelsaal.

Die Sammlungen von Palazzo Spinola beinhalten Werke von Antonello da Messina, Joos van Cleve, Rubens, Luca Giordano und allen bekannten genuesischen Künstlern des Barockzeitalters. Des Weiteren befinden sich im Palast eine kostbare Keramik- und Fayencensammlung und eine Sammlung antiker Textilien, die eine Sektion des Mode-und Textilienzentrums DVJ ist.

Für Informationen zu Preisen und Zeitplänen, wird auf die Website der Einrichtung verwiesen.

Nützliche Informationen

Tel: +39 0102705300
in metro : fermata De Ferrari o San Giorgio
Nur ein Teil der Struktur behindertengerecht zugänglich.Haustiere nicht erlaubtFreier Eintritt mit Museumskarte