Museum orientalischer Kunst Edoardo Chiossone

Vom Architekten Labò geplant und im Stadtpark Parco della Villetta Di Negro gelegen, besitzt das Museum die bedeutendste europäische Sammlung orientalischer und japanischer Kunst nach Ca´ Pesaro.

Das Museum ist Edoardo Chiossone, einem genuesischen Graveur gewidmet, der von 1875 bis 1898 in Tokio lebte und dort die Werkstatt der Karten und Wertsachen der kaiserlichen Polygrafie gründete und leitete und dessen Sammlung von Waffen, Emailen, Porzellanen, Drucken, Kleidern und Bronzegegenständen heute hier weilt. Sehr wertvoll sind die Werke von Harunobu, Utamaro, Hiroshige und Hokusai.

Für Informationen zu Preisen und Zeitplänen, wird auf die Website der Einrichtung verwiesen.

Nützliche Informationen

Tel: +39 010542285
In autobus: fermata Via Roma/Corvetto - In metro : fermata De Ferrari
Kein behindertengerechter ZugangHaustiere nicht erlaubtFreier Eintritt mit Museumskarte