• Landscape from the Forts
    Other "forti"

  • Forte Sperone - foto: ©Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura
    Forte Sperone

  • Forte Castellaccio - foto: ©Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura
    Forte Castellaccio

  • Forte Begato - foto: ©Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura
    Forte Begato

  • Forte Tenaglia - foto: ©Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura
    Forte Tenaglia

  • Torre S. Bernardino foto: Bbruno CC 3.0
    Turm von San Bernardino

  • Forte Puin - foto: ©Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura
    Festung Puin

  • Forte Fratello Minore - foto: Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura
    Festung Fratello Minore

  • Forte Diamante -  foto: Stefano Goldberg - ©Publifoto
    Festung Diamante

  • Forte Crocetta foto: Bbruno CC 4.0
    Festung Crocetta

  • forte belvedere foto: Bbruno_free
    Festung Belvedere

  • Forte Richelieu foto: © Commons.Wikimedia.org
    Festung Richelieu

  • Forte di Santa Tecla - foto: ©genovacittadigitale
    Festung Santa Tecla

  • Forte Quezzi - foto: ©www.forti-genova.it
    Festung Quezzi

  • Mura delle Chiappe - ©Archivio Parco Urbano delle Mura
    Der Parco Urbano delle Mura und die Festungen

Mauern und Forts

Für die Liebhaber von Schlössern und Befestigungen sind viele der wichtigsten architektonischen Strukturen der Genueser Verteidigung im Stadtpark der Stadtmauern enthalten. Ein außergewöhnliches Erbe Forts, Befestigungen, Mauern, Türme und Wälle, die auch die Lanterna umfasst, das Symbol von Genua, das der älteste Leichtturm in Betrieb ist.

Der erste Teil der alten Mauern auf den Hügeln - die längste Stadtmauer in Europa – wurde aus der ersten Hälfte von 1600 gebaut, wenn 12 Kilometer Wände entlang der Kämme und über 3 entlang der Küstenlinie errichtet wurden, um die Stadt zu umgeben

Die Wege zu den Militärbauten bilden den Weg der Forts und dominieren die bewaldeten und landschaftlich reizvollen Hänge. Der Besuch der Forts und der Mauern windet sich auf Wegen, die perfekt für Trekking in der Natur und nicht weit vom Stadtzentrum entfernt sind.

Forte Sperone - foto: ©Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura

Diese Festung  ist die wichtigste der Festungen aus dem 19. Jahrhundert und befindet sich auf dem Höhepunkt der Neuen Stadtmauern von 1630, die noch...

Forte Castellaccio - foto: ©Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura

Der Mauerring der Festung schließt auch den Turm Torre della Specola (1817/20) aus dem 19. Jahrhundert ein, dessen Markenzeichen seine polygonale Form und...

Forte Begato - foto: ©Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura

Der eindrucksvolle Komplex der Festung mit winkelförmigem Bollwerk und zentralem Hof, der von einem großen Erdwall unterstützt wird, wurde zwischen 1818 und...

Forte Tenaglia - foto: ©Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura

Die Festung erhebt sich auf 216 Metern über dem Meeresspiegel. Bereits im XVI. Jahrhundert gebaut, wurde sie im XIX. erneuert, um autonomer Sitz einer...

Torre S. Bernardino foto: Bbruno CC 3.0

Der Turm, der von den Sarden nach dem Anschluss Genuas ans Sardische Reich gebaut wurde, zeichnet sich durch die Verwendung des Backsteins und durch die...

Forte Puin - foto: ©Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura

Es handelt sich hier um eine der besterhaltenen Festungen, die das Verteidigungssystem Genuas im 19. Jahrhundert verkörperten.

Die Festung befindet...

Forte Fratello Minore - foto: Archivio Ufficio Parco Urbano delle Mura

Der Festung Fratello Minore befindet sich auf der Spitze des Berges Spino, auf 600 Metern über dem Meeresspiegel, in einer strategisch gut gelegenen...

Forte Diamante -  foto: Stefano Goldberg - ©Publifoto

Forte Diamante ist eine der charakteristischsten Festungen des genuesichen Verteidigungswalls. Sie wurde 1758 auf der Spitze des Berges Diamante auf 667...

Forte Crocetta foto: Bbruno CC 4.0

Im napoleonischen Zeitalter erbaut, erhebt sich die Festung auf 157 Metern Höhe auf einem Gebiet, das vorher bereits ein Kloster beherbergte. Zwischen den...

forte belvedere foto: Bbruno_free

Zwischen 1815 und 1837 wurde der Forte Belvedere in einer bereits vom Sanktuarium „del Belvedere“ vorgefestigten Gegend auf 114 Metern Höhe...

Forte Richelieu foto: © Commons.Wikimedia.org

Die Festung, die sich auf dem Hügel Colle dei Camaldoli auf 415 Metern Meereshöhe erhebt, verdankt seinen Namen dem Marschall Armand du Plessis de Richelieu...

Forte di Santa Tecla - foto: ©genovacittadigitale

Die Festung wurde im XVIII. Jahrhundert auf 180 Metern über dem Meeresspiegel erbaut, wo sich vorher das Oratorium Santa Tecla, dem sie ihren Namen verdankt...

Forte Quezzi - foto: ©www.forti-genova.it

Der Forte Quezzi, erbaut im XVIII. Jahrhundert auf 289 Metern Höhe, restauriert im XIX Jahrhundert, im Zweiten Weltkrieg beschädigt, ist heute verlassen.

Mura delle Chiappe - ©Archivio Parco Urbano delle Mura

Die wunderbare Landschaft des Naturparks “Parco delle Mura” verdankt ihren Namen den neuen Stadtmauern, die im 17. Jahrhundert zum Schutz der Stadt und des...