Genua und Seine Schätze

die Strada nuova und die Palazzi dei Rolli Weltkulturerbe unesco.

GENUA, „STADT DER PALAZZI”

Die zweiundvierzig Palazzi dei Rolli, die nunmehr seit 2006 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören, sind in Wirklichkeit Teil eines noch viel reicheren Erbes. Mindestens 120 Palazzi standen insgesamt auf der Liste, italienisch „Rollo“, der für die Aufnahme von renommierten Gästen zugelassenen Paläste von Genua, das zwischen dem Ende des 16. Jahrhunderts und der Mitte des 17. Jahrhunderts innerhalb Europas eine große wirtschaftliche und politische Macht innehatte. „Il Rollo“
bestand aus drei Kategorien, in welche die Palazzi je nach Größe und Schönheit eingeordnet waren.
Die jeweilige Residenz wurde nach Losentscheid unter Berücksichtigung des Ranges des Gastes vergeben: die erste “Urne” war für Kardinäle, Fürsten und Vizekönige bestimmt, die zweite für Feudalherren und Gouverneure, die dritte für Fürsten von niedrigerem Stand und Botschafter.